Language
Language
Mobile: +49(0) 171. 624 44 11 Mobile: +49(0) 171. 624 44 11
Login
LKW/BUS Führerschein

Private oder berufliche Nutzung

Info's auf einen Blick

Der Bus- oder LKW-Führerschein für den privaten oder beruflichen Einsatz beinhaltet
eine große Verantwortung für die zu transportierenden Personen oder die Ladefracht.

Berufskraftfahrer

Führerschein für LKW und BUS

Der Bus- oder LKW-Führerschein beinhaltet eine große Verantwortung für die zu transportierenden Personen oder die Ladefracht. Hierzu sind ein hohes Maß an Konzentration, Aufmerksamkeit und Orientierungsfähigkeit notwendig, eine solide Ausbildung und Weiterbildung ist deshalb sehr wichtig. Informationen zur Führerschein-Ausbildung für den Bus- oder LKW ohne gewerbliche Nutzung findest du auf dieser Seite.

Du willst den LKW/BUS-Führerschein gewerblich nutzen und möchtest wissen wie eine Grundqualifikation für Berufskraftfahrer aussieht, auf unserer Seite "Berufskraftfahrer-Grundqualifikation" haben wir alle Datails im Überblick!



Allgemeine Beschreibung für LKW- oder Busausbildung

Führerscheinunterricht

Unterrichtsräume
© inovisua

Der Theorieteil der Ausbildung im Bereich der Busse und LKWs besteht aus 6 Doppelstunden Grundunterricht. Die Anzahl der Stunden des klassenspezifischen Unterrichts variiert je nach Führerscheinklasse und Vorbesitz zwischen 6, 10 und 18 Doppelstunden.

Genauere Informationen findest Du unter der detailierten Ausbildungsbeschreibung für LKW oder BUS.

Fahrstunden

LKW-Praxis
© LVDESIGN - Fotolia.com

Auch bei der Praxisausbildung der beiden Klassen orientiert sich die Anzahl der Fahrstunden daran, welchen Führerschein du bereits besitzt und wie viel Fahrpraxis du hast. Näheres zum Praxisteil findest du in der spezifischen Klassenbeschreibung.
Am Ende findet eine praktische Fahrprüfung über 75 Minuten statt, möchtest du den Anhängerführerschein zusätzlich erwerben, findet eine weitere praktische Prüfung über 75 Minuten statt.


Daten & Fakten

Der Führerschein in den Klassen Bus und LKW ist befristet, das heißt die Fahrerlaubnis wird für fünf Jahre erteilt. Nach Ablauf dieser Zeit kann sie durch einen Eignungsnachweis (dieser beinhaltet eine ärztliche Untersuchung zum Ausschluss von Erkrankungen sowie einen Sehtest zur Feststellung der Sehschärfe, des Gesichtsfeldes, des Farb- und Stereosehens) um weitere fünf Jahre verlängert werden. Nach Vollendung des 50. Lebensjahrs kommt noch eine Analyse der Belastbarkeit, Orientierungsleistung, Konzentrationsleistung, Aufmerksamkeitsleistung und Reaktionsfähigkeit hinzu.

Für jede der Klassen sind folgende Unterlagen nötig:

  • einen Nachweis über die Schulung in Erster Hilfe
  • eine Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung – Sehvermögen (Anlage 6 Nr. 2.1 FeV)
  • ein Zeugnis über die augenärztliche Untersuchung nach Anlage 6 Nr. 2.2 FeV
    (ist nur erforderlich, wenn die Bescheinigung nach Anlage 6 Nr. 2.1 FeV dies erfordert)
  • eine Bescheinigung über die ärztliche körperliche Untersuchung (Anlage 5 Nr. 1 FeV)
    (bei Antragstellung nicht älter als 1 Jahr)
  • für die Beantragung der Klassen „D1, D1E, D, DE“ ist immer ein polizeiliches Führungszeugnis notwendig
    (BZR 2 – nicht älter als 3 Monate – bei der zuständigen Wohnsitzgemeinde zu beantragen)
  • Nachweis über die Grundqualifikation nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKrFQG)
  • ein Betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten gem. Anlage 5 Nr. 2 FeV (Klassen D1, D1E, D, DE)
  • im Falle einer Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach Versagung oder Entziehung ist immer ein Polizeiliches Führungszeugnis erforderlich (BZR2 – nicht älter als 3 Monate – bei der zuständigen Wohnsitzgemeinde zu beantragen)

FeV = Fahrerlaubnisverordnung


Der Beschreibungstext ist hier allgemein gehalten und für LKW & BUS gültig, aber eine Aus- bzw. Weiterbildung zum Busführerschein ist aktuell bei uns nicht möglich! Bitte kontaktiert uns bei Fragen direkt, wir empfehlen euch für die Klasse D (D1/D1E/D/DE) gerne eine geeignete Fahrschule aus der Umgebung.


Noch Fragen?

Per Telefon beantworten wir dir - sofort und direkt - all deine Fragen, gerne kannst du uns auch eine Email senden! Wir melden uns, wie es dir am liebsten ist, per Email bzw. Rückruf.

Deine Entholzner Fahrschule

© Fahrschulen Entholzner 2016